Startseite. Kokolores

Willkommen

 

KOKOLORES
[koko?lo???s]

Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: etwas Unsinniges, Törichtes
[2] umgangssprachlich: Geschwätz, Getue
[3] umgangssprachlich: Spaß

Herkunft:
[1, 2] Herkunft nicht geklärt; womöglich abgeleitet vom mittelniederdeutschen gokeler, das für Gaukler steht
[1,2] Herkunft aus der Berliner Szene um 1930, in der Kokain konsumiert wurde, unter Konsum kommt es u.a. zu einer Logorrhö (verstärkter Redefluss von Unsinnigem ohne aufzuhören), so wurde dieses Phänomen als Kokolores bezeichnet.

Sinnverwandte Wörter:
[1] Blödsinn, Jux, Spaß, Unfug, Unsinn

Beispiele:
[1] Die Erde soll größer sein als die Sonne? Was für ein Kokolores!
[2] Marius hat gestern mit seinem Kokolores wieder alle genervt.